Unsere Innenstädte sterben aus

  • Veröffentlicht am: Mittwoch, 07. Juni, 2017

In den Innenstädten Deutschlands stehen viele Geschäfte leer und so drohen die ursprünglichen Zentren zu veröden. Die Kunden bleiben aus. Dieses erschreckende Ergebnis geht aus einer Studie des HDE (Handelsverbandes) hervor.  Eine Schätzung aus der Studie ergibt, dass bis 2020 zurka 50.000 Standorte von kleinen und mittleren Einzelhändlern verschwinden werden. Dies sind rund 10% des gesamten derzeitigen Angebots.  Das veränderte Kaufverhalten der Kunden ist ein Grund dafür, denn diese shoppen oft lieber bequem zu Hause an ihrem Laptop und fahren nicht mehr in die Stadt.  Aus diesem Grund müssen die Fußgängerzonen vielerorts „gesundgeschrumpft“ werden, sagt Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer der HDE. Um diesem Trend entgegenzusteuern hat er drei zentrale Lösungsansätze erarbeitet. Welche das sind, lesen Sie hier